20 Millionen mehr vom Militär

                     Kampagnenschild

Am Montag, den 11. April 2011 startete nach monatelanger Vorbereitung die Kampagne „20 Millionen mehr vom Militär!“. Das Datum ist kein Zufall. Das Friedensforschungsinstitut SIPRI gibt die Jahresstatistik der globalen Militärausgaben bekannt. Was könnte passender sein, als angesichts der unvorstellbaren Höhe der Militärausgaben mehr Investitionen in Friedensarbeit zu fordern!

Pünktlich zum Auftakt wurde eine Website zur Kampagne gelauncht. Hier können sich Interessierte informieren, unterzeichnen und selbst aktiv werden.
Aktionen

Am Bundesministerium für Verteidigung in Berlin haben die Veranstalter im April 2011 einen offenen Brief an den Verteidigungsminister unterzeichnet. Unter dem Motto: „Ziviler Friedensdienst ist der nachhaltigere Auslandseinsatz“ soll die Forderung nach 20 Millionen vom Militär für den Zivilen Friedensdienst vorgetragen werden.

Aktionen zum Auftakt der Kampagne fanden nicht nur in Berlin, sondern bundesweit statt.

 

Laufende Aktualisierungen zur Kampagne auf www.20millionen-mehr-vom-militaer.de und Facebook

 

 

Newsletter zur Kampagne

Mit dem auf der Kampagnen-Webseite abonnierbaren Newsletter wollen die Veranstalter über Aktivitäten der Kampagne und politische Entwicklungen rund um den Zivilen Friedensdienst informieren.