Afrika Süd – Aktuelle Informationen aus dem südlichen Afrika

Erinnerungen an Apartheidverbrechen, lokale Versöhnungsinitiativen und Initiativen gegen Fremdenfeindlichkeit in der Regenbogennation
Südafrika – diese Themen ergründet das neue Afrika Süd-Heft Nr. 3/2015. Zudem behandeln Autoren aus dem südlichen Afrika und Europa
die angespannte Situation in der Demokratischen Republik Kongo, die Rolle traditioneller Autoritäten bei Landrechtskonflikten in Namibia
und illegale Parteimilizen in Tansania. Darüber hinaus werden Verwicklungen von BASF in das Massaker an Minenarbeitern in Marikana
und die Machenschaften internationaler Holzfirmen unter die Lupe genommen, schließlich befeuern sie Ressourcenkonflikte im südlichen
und östlichen Afrika.

Afrika Süd richtet sich an Menschen, die sich über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in den SADC-Ländern informieren möchten – allesamt sind es Post-Konfliktgesellschaften mit eigenen friedenspolitischen Agenden und Problemen. Afrika Süd wurde vor über 40 Jahren von Mitgliedern der Anti-Apartheid-Bewegung gegründet und erscheint seitdem sechs Mal im Jahr auf Deutsch.

Einblicke in die Schwerpunkte und Themen der Zeitschrift:

http://www.afrika-sued.org/home/
http://www.afrika-sued.org/aktuellesheft/
http://www.afrika-sued.org/ueberafrikasued/

Exemplarisch für jede Printausgabe sind einige ausgewählte Texte elektronisch verfügbar. Außerdem sind auf der Afrika Süd
Facebook-Seite aktuelle Informationen zu den Ländern im südlichen Afrika zu finden: https://www.facebook.com/pages/Afrika-S%C3%BCd/413305868700050