amnesty international veröffentlicht Dokumentation zu Guantánamo

Dazu aus der Begleitmail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Dazu aus der Begleitmail:

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 11. Januar 2002 traf der erste Transport von Gefangenen des so genannten Kriegs gegen den Terror in der US-Basis Guantánamo Bay auf Kuba ein – der Beginn dessen, was wir als das ‚Gefangenenlager Guantánamo‘ kennen und als Symbol eines Unrechtssystems im Namen der Terrorismusbekämpfung. Menschen, die in Afghanistan und anderswo festgenommen und – vielfach ohne handfeste Beweise – als ‚feindliche Kombattanten‘ eingestuft wurden. Mit dieser juristisch unhaltbaren Kategorie gab sich die US-Regierung die Möglichkeit, die Gefangenen gegen die Bestimmungen der Genfer Konvention und anderer internationaler völkerrechtlicher Verträge ohne Anklage und Kontakt zur Außenwelt festzuhalten, sie zu misshandeln, ja zu foltern. Ende 2006 befinden sich immer noch 430 Gefangene aus mehr als 35 Ländern in Guantánamo. Kein Gefangener aus Guantánamo ist bislang von den USA in einem Gerichtsverfahren für schuldig befunden worden. Und Guantánamo ist nur ein Teil eines Systems, das im Namen von Terrorismusbekämpfung die Menschenrechte systematisch verletzt.

amnesty international hat in acht Kurzdossiers (je 1-2 Seiten) das System Guantánamo aufgearbeitet und die wichtigsten Informationen und Einschätzungen mediengerecht zusammengestellt:
– Guantánamo in Zahlen
– Fünf Jahre Guantánamo. Eine Chronologie
– Empfehlungen für die Schließung Guantánamos
– Guantánamo ist nur die Spitze des Eisbergs im \’Krieg gegen den Terror\‘
– Informationen und Hintergründe zu Gefangenen in Guantánamo
– Informationen und Hintergründe zu freigelassenen Guantánamo-Häftlingen
– Folter und unmenschliche Behandlung in Guantánamo
– Die Militärkommissionen in Guantánamo: Eine juristische Farce

Die anhängende pdf-Datei bietet das komplette Dossiers. Die acht Kurzdossiers finden Sie einzeln zum Download auf der ai-Guantanamo-Seite: http://www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/windexde/KA2005037. Dort finden Sie zahlreiche weitere deutschsprachige Dokumente zu Guantánamo und zum ‚Krieg gegen den Terror‘. Die Originale der Kurzdossiers in englischer Sprache, alle ai-Dokumente zu Guantánamo sowie relevantes Foto- und Videomaterial stehen Ihnen über die Kampagnenseite des Internationalen Sekretariats zur Verfügung. Sie erreichen die Seite über den link http://web.amnesty.org/pages/usa-151206-media-eng.

Mit freundlichem Gruß
Dr. Dawid Danilo Bartelt
Pressesprecher
amnesty international
Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.