Aufruf an engagierte FriedensforscherInnen

Die thematische Forschungsgruppe ‚Friedens- und Konfliktforschung‘ des Kölner Forums für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS), ist auf der Suche nach fachlich kompetenten und engagierten Autor(inn)en und Mitgliedern! Zurzeit gibt es sechs KFIBS-Forschungsgruppenmitglieder, die sich über personelle Verstärkung des Teams freuen würde. Neben der Publikationsmöglichkeit geht es bei der Forschungsgruppenarbeit um die gegenseitige Unterstützung und den fachlichen Austausch.

 

Die Forschungsgruppe hat folgende Forschungsschwerpunkte, die jedoch gerne durch Anregung neuer Kollegen erweitert werden können:  I. Geografisch: Subsahara-Afrika, Horn von Afrika, Asien (Naher Osten, Kaukasus, Zentralasien, Ost- und Südostasien), Süd- und Südosteuropa, West- und Nordeuropa, Lateinamerika. II. Thematisch: Konfliktprävention, Klimaveränderung und Gewalt, Ursachenforschung, Konfliktanalyse, Theoretische Konzeptionen zu Konflikt und Frieden, Konfliktnachsorge,  Fragile Staatlichkeit und failed states.

 

Weitere Informationen zur Forschungsgruppe

Das KFIBS e. V. ist ein Zusammenschluss von Student(inn)en, Hochschulabsol-vent(inn)en, Doktorand(inn)en und Promovierten verschiedener Fachrichtungen der Geistes- und Sozialwissenschaften sowie fachverwandter Disziplinen.
 
Das KFIBS e. V. bietet seinen Forschungsgruppenmitgliedern die Möglichkeit, in den regelmäßig erscheinenden Online-Ausgaben des Vereins (s. unter: http://www.kfibs.org/index.php?id=237) zu publizieren. Darüber hinaus besteht mit dem neuen KFIBS-Blog (s. unter: http://kfibs2013.blogspot.de/) die Möglichkeit, mit Kommentaren auf aktuelle Entwicklungen und Tendenzen in der internationalen Politik zu reagieren. Auch im Rahmen der KFIBS-Schriftenreihe ‚Kölner Beiträge zur Internationalen Politik‘ (kurz: KBzIP) [s. unter: http://www.kfibs.org/index.php?id=309] besteht die Gelegenheit, Beiträge zu veröffentlichen. Im Februar/März 2014 soll zudem die erste Ausgabe der Kölner Zeitschrift für Internationale Politik
und Sicherheit (kurz: KZIPS) des KFIBS e. V. erscheinen, die das Thema „Europa am Scheideweg? Zur Zukunft des europäischen Projektes“ behandelt. Das erste Heft wird insgesamt 12 Zeitschriftenbeiträge umfassen, die aus verschiedenen Blickwinkeln das Oberthema betrachten.
 
 
Die Forschungsgruppe würde sich freuen, einige neue Autoren für unsere Forschungsgruppe zu gewinnen. Bei Interesse an der Mitarbeit bitte bis zum 31.01.2014 eine E-Mail mit einer kurzen Vorstellung zur Person und den eigenen Forschungsschwerpunkten an constanze.litt(at)kfibs.org schicken. Sie steht auch für etwaige Rückfragen als zuständige KFIBS-Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.