Bettina Engels und Sarah Clasen sind neue Frauenbeauftragte der AFK

Auf der Mitgliederversammlung der AFK am 27. Februar in Hamburg wurde ein neuer Vorstand gewählt und auch eine neue Frauenbeauftragte gewählt. Erstmals ist das Amt doppelt besetzt, und zwar mit Bettina Engels (Frauenbeauftragte) und Sarah Clasen (Stellvertreterin). Beide Forscherinnen gehören der FU Berlin an.
Besonderer Dank gebührt Susanne Buckley-Zistel, die sich in den letzten beiden Jahren als Frauenbeauftragte der AFK tatkräftig für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Theorie und Praxis der Friedensforschung eingesetzt hat.

Auf der Mitgliederversammlung der AFK am 27. Februar in Hamburg wurde ein neuer Vorstand gewählt und auch eine neue Frauenbeauftragte gewählt. Erstmals ist das Amt doppelt besetzt, und zwar mit Bettina Engels (Frauenbeauftragte) und Sarah Clasen (Stellvertreterin). Beide Forscherinnen gehören der FU Berlin an.
Besonderer Dank gebührt Susanne Buckley-Zistel, die sich in den letzten beiden Jahren als Frauenbeauftragte der AFK tatkräftig für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Theorie und Praxis der Friedensforschung eingesetzt hat.
Bei dem Treffen in Hamburg hat sich herausgestellt, dass einige von uns die Mails der Yahoo-Group des AFK-Frauennetzwerks nicht regelmäßig lesen können, da manche Server Yahoogroups blockieren. Deshalb wurde eine neue Mailingliste über die FU Berlin eingerichtet. Unter https://lists.fu-berlin.de/listinfo/AFK-Frauennetzwerk können sich alle interessierten Friedensforscherinnen in die Mailingliste des Frauennetzwerks eintragen und ihr Abonnement der Liste verwalten. Die eMail-Adresse der Liste lautet AFK-Frauennetzwerk@lists.fu-berlin.de. Mails an diese Adresse werden an alle Abonnentinnen der Liste geschickt.
Alle derzeitigen Nutzer der Yahoo-Group des AFK-Frauennetzwerks werden deshalb gebeten, sich einzutragen und zukünftig für die Kommunikation innerhalb des Frauennetzwerks diese Liste zu nutzen. Mittelfristig könnte die Yahoo-Group dann stillgelegt werden.