Call for Papers für die nächsten Ausgaben von S+F

4/2008: Regulierung von privaten Sicherheitsfirmen, Deadline 30. Juni 2008

1/2009: 60 Jahre NATO, Deadline 15. Oktober 2008

2/2009: Internationale Gemeinschaft – Rhetorik und Realität, Deadline
15.Juli 2008

3/2009: Ressourcensicherheit, Deadline 15. März 2009

S+F lädt Autorinnen und Autoren zur Einsendung von geeigneten Texten zur Veröffentlichung ein


4/2008: Regulierung von privaten Sicherheitsfirmen, Deadline 30. Juni 2008

1/2009: 60 Jahre NATO, Deadline 15. Oktober 2008

2/2009: Internationale Gemeinschaft – Rhetorik und Realität, Deadline
15.Juli 2008

3/2009: Ressourcensicherheit, Deadline 15. März 2009

S+F lädt Autorinnen und Autoren zur Einsendung von geeigneten Texten zur Veröffentlichung ein

S+F ist die führende deutsche Fachzeitschrift für Friedensforschung und Sicherheitspolitik. S+F will Forum der Kommunikation für Wissenschaft und Politik, zwischen ziviler und Gesellschaft und Streitkräften sein, in dem Analyse, Insiderbericht, Standortbestimmung und Einschätzung Platz haben. Entscheidend für die Veröffentlichung ist der Beitrag eines Textes zu nationalen und internationalen Diskussionen in der Sicherheitspolitik und Friedensforschung, von naturwissenschaftlichen Aspekten der Rüstungskontrolle bis zu Fragen der Nationenbildung in Nachkriegsgesellschaften. Jedes Heft von S+F ist einem Schwerpunktthema gewidmet. Neben Beiträgen zum Schwerpunkt werden aber auch Texte zu allgemeinen Themen der Sicherheitspolitik und Friedensforschung veröffentlicht.
Autorinnen und Autoren haben die Wahl zwischen Beurteilung der Texte durch Herausgeber und Redaktion oder einem zusätzlichen Begutachtungsverfahren mit externen Gutachtern (peer-reviewed, anonymisiert). Dieses Verfahren nimmt mehr Zeit in Anspruch (zur Erstellung der Gutachten, für die Überarbeitung etc.). S+F strebt an, den Anteil der extern referierten Aufsätze zu erhöhen, wird aber auch weiterhin Texte veröffentlichen, deren Qualität von der Redaktion und dem für ein Heft verantwortlichen Herausgeber beurteilt wurde. Die oben angegebenen ‚Deadlines‘ gelten für die Einreichung von Beiträgen im Rahmen der jeweiligen Schwerpunktthemen. Aufsätze zu Themen außerhalb der Schwerpunkte können jederzeit eingereicht werden.
Texte können in englischer und deutscher Sprache verfasst sein und sollten 25.000 bis 30.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) lang sein. Fragen können über die eMail-Adresse info@security-and-peace.de an die Herausgeber gerichtet werden.