Erwünscht: Vorschläge für / Mitarbeit beim Symposium ‚Migrants, minorities and the media‘

Die Evangelische Akademie im Rheinland, das Forum Medien und Entwicklung (FoME) und das Bundesamt für Migration (BAMF) werden vom 26.-28.9.2008 das Symposium ‚Migrants, minorities and the media‘ (Arbeitstitel) durchführen.
Ziel des Symposiums ist es, die Rolle von Mainstream- und Minoritätenmedien in Migrationsprozessen und als Teil von Integrationspolitik ethnischer Minderheiten zu analysieren und die bisherigen Erfahrungen der entwicklungspolitischen Förderpraxis in diesem Bereich zu systematisieren.

Die Evangelische Akademie im Rheinland, das Forum Medien und Entwicklung (FoME) und das Bundesamt für Migration (BAMF) werden vom 26.-28.9.2008 das Symposium ‚Migrants, minorities and the media‘ (Arbeitstitel) durchführen.
Ziel des Symposiums ist es, die Rolle von Mainstream- und Minoritätenmedien in Migrationsprozessen und als Teil von Integrationspolitik ethnischer Minderheiten zu analysieren und die bisherigen Erfahrungen der entwicklungspolitischen Förderpraxis in diesem Bereich zu systematisieren.
Praktische Erfahrungen in Entwicklungsländern (also nicht in Deutschland oder anderen europäischen Ländern) sollen dabei im Vordergrund stehen:
– Nehmen die Medien der Exil-Zimbabwer Einfluss auf die politische Diskussion in Zimbabwe?
– Verhindern mittelamerikanische Radionovelas die Migration in die USA?
– Tragen Flüchtlingssender in Tansania zur Integration oder Segregation burundischer und ruandischer Flüchtlinge bei?
– Leisten die Sprachfenster des staatlichen südafrikanischen Rundfunks einen effektiven Beitrag zur kulturellen Vielfalt?

Kennen Sie weitere interessante Erfahrungen aus diesem Bereich und/oder haben Sie Interesse an der Vorbereitung des Seminars? Dann nehmen Sie bitte mit Joergen Klussmann (joergen.klussmann@akademie.ekir.de, Tel. 0228-9523-205) oder mit Christoph Dietz (christoph.dietz@cameco.org, Tel. 0241-701312-14) Kontakt auf.