Fair Play für die Menschen in Brasilien

Brot für die Welt und EKD Presseinformation, Berlin, 20.05.2014: „Fair Play for Fair Life“ – das ist eine Aktion von Brot für die Welt und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Übersetzt heißt das Motto: „Gerechtes Spiel für ein gerechtes Leben“.  Nicht nur die eigenen Interessen durchsetzen, sondern auf andere achten, sie stärken und bewusst einbeziehen – das ist auch eine Frucht des christlichen Glaubens.

 

Die Aktion bietet zahlreiche Mitmach-Materialien für Gemeinden und Informationen zur Entwicklungszusammenarbeit in Brasilien und den sozialen Problemen dort.  „Im Sport gehört Fair Play längst dazu“, so Bernhard Felmberg, Sportbeauftragter der EKD. „Wir feiern die WM mit zahlreichen Public-Viewing-Veranstaltungen in Gemeinden in ganz Deutschland. Doch wir wollen auch darauf aufmerksam machen, dass nur Fairness  Gerechtigkeit schafft. Es kann nicht sein, dass die einen profitieren – aber viele andere ausgeschlossen werden. Sie verarmen und leiden – bei uns in Deutschland und in vielen anderen Teilen der Welt.“

 

„Wir setzen uns für Schwache und Benachteiligte ein. Im weltweiten Handel und bei  Ressourcen wie Wasser, Land oder Nahrungsmitteln herrscht oft das Recht des Stärkeren“, sagt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt. Viele Brasilianer empfinden die  hohen Investitionen für die  WM, angesichts fehlender Mittel für Bildung, Gesundheit und Infrastruktur  als unfair und ungerecht.

Seit 1955  ist die EKD mit den Lutheranern Brasiliens (IECLB) vertraglich verbunden. Brot für die Welt engagiert sich mit seinen Partnern seit Jahrzehnten  für Gerechtigkeit und Menschenrechte in Brasilien. Im Rahmen der Aktion werden exemplarisch Projekte wie die die „Himmelsstürmer“ in Rio de Janeiro  vorgestellt.

 

Fairness schafft Gerechtigkeit

An Mitmach-Materialien gibt es ein WM-Tippspiel, Hinweise für die Gottesdienstgestaltung bis hin zu Rezepten für faire Cocktails. Zudem stellen Brot für die Welt und die EKD einen Film-Clip, Interviews und Fotostrecken zur Arbeit in Brasilien zur Verfügung. Das Material kann bei Quellennennung kostenlos genutzt werden.