Friedenskreis Halle legt Bildungsprogramm für die zweite Jahreshälfte 2014 vor

Der Friedenskreis Halle e.V. ist seit seinem Bestehen in der Bildungsarbeit aktiv. Unsere Hauptthemen sind konstruktive Konfliktbearbeitung, Demokratieförderung, soziale Kompetenzen, interkulturelles/ transkulturelles Lernen sowie gewaltfreies Handeln.

 

Zum zweiten Halbjahr des Jahres 2014 hat der Friedenskreis ein neues Bildungsprogramm vorgelegt. Im Angebot sind u.a. folgende Seminare:

 

„Haben Sie schon mal einen Baum gepflanzt?“ Kreative Ideen zur Konfliktbearbeitung

19.09.2014, 9-17 Uhr in Halle/Saale

Während des Seminars lernen Teilnehmende kreative Methoden der Konfliktbearbeitung kennen, wenden diese mit Hilfe von eigenen „mitgebrachten“ Konflikten an und erweitern so ihre Konfliktfähigkeitskompetenzen.

 

Erzähl mir deine Geschichte und lass mich dich verstehen – Kreative Methoden der Biografiearbeit im Bereich der Konfliktbearbeitung

vom 24.-25.10.2014 | 9-17 Uhr in Halle/Saale

Neben einem theoretischen Zugang zu den Themen Geschichten erzählen, Biografie, biografisches Arbeiten und Methoden der Biografiearbeit werden Teilnehmenden in dieser Fortbildung kreative Formen vermittelt, mit deren Hilfe sie zum Thema Konfliktbearbeitung arbeiten können.

 

Spielend gelernt. Aktivierende und beteiligende Methoden und Übungen in der Bildungsarbeit

vom 17.-18.11.2014 | 9-17 Uhr in Halle/Saale

Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung von Methoden für die (partizipative) Arbeit mit Gruppen. teilnehmende bekommen Anregungen sowie Tipps und Tricks zur zielgerichteten Anwendung dieser Methoden und ihrer sinnvollen Einbettung in Seminarkonzepte. Impulse zu Didaktik, Gruppendynamik und hilfreichen Prinzipien für die Gruppenarbeit  sollen helfen, die kennen gelernten Methoden in die eigene Praxis zu übertragen.

 

Widerstände in Seminaren. Eine Herausforderung für Trainer_innen und Seminarleiter_innen

am 04.12.2014 | 9-17 Uhr in Halle/Saale

Auf Grundlage der Erfahrungen der Teilnehmenden werden in dem Seminar verschiedene Handlungsoptionen erarbeitet, ausprobiert und reflektiert, die konstruktiv auf Widerstände eingehen und gleichwohl die Balance zwischen Bedürfnisorientierung, inhaltlichem Vorhaben und Trainer_innenhaltung herstellen. 

 

Mehr Informationen und Anmeldung