Friedenspolitische Forderungen für die kommende Wahl des Bundestages

Der Arbeitsausschuss der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD (KfF), in der die AGDF mitarbeitet,  hat „friedenspolitische Forderungen“ mit Blick auf die kommende Wahl des Deutschen Bundestages verfasst. Dabei sind entsprechende Forderungen oder Fragen von anderen Verbänden und Zusammenschlüssen aus dem Bereich der Friedensarbeit und Konfliktbearbeitung eingeflossen.

 

In der Konferenz der Friedensarbeit im Raum der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind die Gliedkirchen der EKD sowie Einrichtungen und Werke aus dem Bereich Frieden, Entwicklung, Bildung und Wissenschaft durch ihre Delegierten vertreten. Eine wichtige Grundlage der Arbeit bildet die Friedensdenkschrift der EKD „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ aus dem Jahr 2007. Die friedensethische Positionierung weiß sich dem Leitbild des Gerechten Friedens und damit der Friedensbotschaft Jesu und dem Vorrang der Gewaltlosigkeit und ziviler Konfliktbearbeitung verpflichtet. Sie betont die Prävention und den Zusammenhang von Frieden, Gerechtigkeit und Recht. Auf diesem Hintergrund fordert die Konferenz die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl und die sich neu konstituierende Regierung auf, sich für eine nachhaltige Friedenspolitik einzusetzen.

 

Download