Gesucht: Friedenslobbyist/in

Die Kampagne für den Ausbau des Zivilen Friedensdienstes geht in den Endspurt. Zur Bundestagswahl 2013 wollen wir unsere Forderung endlich durchsetzen: 20 Millionen Euro mehr pro Jahr für den Zivilen Friedensdienst (ZFD).

Für Lobbyaktionen zur Bundestagswahl haben die Organisatoren der Kampagne ein neues Motto gegeben: „Bitte 20 Millionen mehr“ lautet der Appell an die Kandidat/innen zur Bundestagswahl und die Parteien. Das Anliegen ist dasselbe wie vor zwei Jahren, als die Kampagne für den Ausbau des ZFD unter dem Titel „20 Millionen mehr vom Militär!“ startete: Die Bundesregierung muss endlich mehr Geld in die zivile Prävention von Gewalt und Krieg statt in Rüstung und militärische Interventionen investieren.

 

Auf der Website der Kampagne sind nun Informationen zum Friedenslobbyismus und einen Musterbrief an Ihre Kandidat/innen zur Bundestagswahl eingestellt. So können Interessierte Druck machen für den Ausbau des Zivilen Friedensdienstes.

 

Werden auch sie Friedenslobbyist/in! – Kampagnenwebsite