Handeln statt Versprechen

Nichtregierungsorganisationen fordern mehr Anstrengungen zur Verwirklichung weltweiter sozialer Gerechtigkeit und zur Bekämpfung von Armut. Zehn Jahre nach dem Weltgipfel für soziale Entwicklung in Kopenhagen und fünf Jahre nach dem Millenniumsgipfel der Vereinten Nationen ist die Welt noch immer sehr weit davon entfernt, die Ziele der beiden internationalen Konferenzen zu erreichen. Zwar konnte Armut in einigen Regionen zurück gedrängt werden, doch in vielen Ländern nahm sie zu. Weltweit wuchs die Kluft zwischen Arm und Reich. Hierauf verweist Social Watch Deutschland mit seinem fünften Bericht über weltweite soziale Entwicklungen, der am 21. Oktober 2005 in Bonn vorgestellt wurde.