International Migration and its Consequences: A Human Rights Perspective

Humanity in Action (HIA) fördert Demokratiebewusstsein und gesellschaftliche Vielfalt durch internationale Bildungsprogramme für engagierte junge Erwachsene. Gemeinsames Lernen und Projektarbeit bereiten den Weg in ein aktives, internationales Alumni-Netzwerk von Studierenden und jungen Berufstätigen in Deutschland, Frankreich, den USA, Dänemark, den Niederlanden, Polen, der Ukraine und Bosnien-Herzegowina. Unsere Alumni (Senior Fellows) setzen sich wirkungsvoll für eine lebendige Demokratie sowie für die Wahrung von Menschen- und Minderheitenrechten ein.

 

HIA bietet Sommerprogramme, Seminarwochen, Studienreisen und Tagesveranstaltungen zu den Themen Menschen- und Minderheitenrechte, Zuwanderung und gesellschaftliche Vielfalt an. Im Vordergrund der Veranstaltungen steht der Dialog zwischen Experten, Zeitzeugen, Betroffenen, Entscheidungsträgern und den Teilnehmern (Fellows).

 

Für die Alumni bietet HIA zahlreiche Praktikumsprogramme an, beispielsweise im US-Kongress in Washington, D.C., im Europäischen Parlament in Brüssel oder beim Kriegsverbrechertribunal in Den Haag. HIA unterstützt seine Mitglieder, in Projekten bürgerschaftliches Engagement zu entfalten und soziale Verantwortung zu übernehmen. Das internationale Netzwerk mit weltweit über 1.000 Alumni ist für die Umsetzung von Projekten eine entscheidende Ressource.

 

Sommerseminare

Die europäischen Sommerprogramme beschäftigen sich mit menschenrechtlichen Fragestellungen, der politischen Situation und dem gesellschaftlichen Klima des Landes, in dem sie stattfinden. Internationale Konflikte und Krisenregionen wie z. B. Irak, Darfur, Afghanistan oder der Nahostkonflikt stehen daher nicht im Vordergrund. Diese werden von Humanity in Action ausführlich in anderen Bildungsformaten thematisiert (Studienreisen, Wochenendseminare, Konferenzen).

 

Wen sucht Humanity in Action?

Humanity in Action sucht kreative, vielseitig interessierte, aufgeschlossene junge Erwachsene mit hoher Sozialkompetenz und mit sehr guten Kenntnissen in ihrem jeweiligen Studienfach, die nach dem Sommerseminar mit Gleichgesinnten aktiv werden wollen. Ein Interesse an menschenrechtlichen Themen setzen wir voraus. Humanity in Action sucht Teilnehmer, die sehr gute Bildung mit aktivem zivilgesellschaftlichem Engagement in ihren lokalen Netzwerken verbinden.

 

Berliner Sommerprogramm

In Berlin setzen sich die rund 20 Teilnehmer mit dem Thema internationale Migration und deren menschenrechtlich relevanten Folgen auseinander. Das Programm wird sich auch auf den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust beziehen, um vor diesem Hintergrund aktuelle Fragen von Identität und Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt zu diskutieren. Themen sind ferner sozialer Zusammenhalt in der Einwanderungsgesellschaft sowie die Ursachen und Folgen von Fremdenfeindlichkeit. Ziel ist ein intensiver menschenrechtlicher Dialog mit Expertenvorträgen, Gesprächen mit Praktikern und Betroffenen sowie Institutionenbesuchen. Der erste Teil des Seminars wird sich auf Deutschland konzentrieren.

 

In der zweiten Hälfte wird der Schwerpunkt auf der Anwendung des UN-Menschenrechtsrahmens und der Erarbeitung eines Simulationsspiels liegen. Mehrere Elemente des UN-Menschenrechtsschutzsystems sind auch ohne juristische Fachkenntnisse von engagierten Einzelpersonen und NGOs nutzbar. Dies soll im Rahmen von Übungen praktisch erprobt werden. Ferner recherchieren Teilnehmer in Kleingruppen Material zu einem menschenrechtlichen Problem, zu dem dann ein Plan- und Simulationsspiel entwickelt werden soll. Dabei kooperiert HIA mit Politikwissenschaftlern und professionellen Planspielentwicklern. (Vorkenntnisse zu Plan- und Simulationsspielen sind nicht erforderlich.) Das Planspiel wird nach dem Sommerprogramm anderen Organisationen für ihre eigene Bildungsarbeit zur Verfügung gestellt.  (Hier können Sie das Berliner Programm aus dem Jahr 2011 einsehen)

 

Bewerbungsaufruf 2012

Für den Sommer 2012 lädt Humanity in Action Deutschland e. V. Studierende und junge Absolventen ein, sich bis zum 12. Februar 2012 für folgende Sommerseminare zu bewerben:

Sommerseminar „International Migration and its Consequences: A Human Rights Perspective“ in Berlin, 1. Juni – 1. Juli 2012

 

und/oder

 

Sommerseminar „POLAND in Theory and Practice: From Resistance to Solidarity, from Transformation to Civic Society” in Warschau, 25. Juni – 22. Juli 2012

 

Teilnehmer: An beiden Programmen nehmen Studierende und Absolventen aus den USA, Deutschland, Polen und der Ukraine teil. Im Berliner Programm kommen noch Studierende aus Bosnien-Herzegowina dazu.

 

Sommerprogramm plus Konferenz! In beide Programme ist die 3. Internationale HIA-Konferenz integriert (28. Juni bis 1. Juli 2012). Hier treffen sich alle rund 110 Teilnehmer der fünf europäischen HIA-Programme und das internationale HIA-Netzwerk. Die Konferenz findet in Amsterdam oder Sarajevo statt.

 

Online bewerben