Jahrbuch Menschenrechte 2006

Mit einer Podiumsdiskussion am 22. Oktober 2005 zum Thema „Gleichgeschaltet? Pressefreiheit in Gefahr“ stellen das Deutsche Institut für Menschenrechte und der Suhrkamp Verlag das „Jahrbuch Menschenrechte 2006“ auf der Frankfurter Buchmesse erstmals der Öffentlichkeit vor. Pressefreiheit und Medienvielfalt sind grundlegende Prinzipien der Demokratie. In vielen Ländern gelten sie jedoch nur wenig oder nichts. Journalisten und Journalistinnen riskieren oft ihr Leben, wenn sie über Menschenrechtsverletzungen und Machtmissbrauch berichten. Auch in demokratischen Ländern kommt es zu Einschränkungen der Pressefreiheit, immer häufiger im Namen der Terrorismusbekämpfung.