Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt

Krisen stellen Sicherheiten und Routinen infrage und implizieren Wandel undTransformation. Sie verweisen auf das Aufbrechen bestehender sozialer und kognitiver Ordnungen, markieren Wendepunkte und signalisieren den möglichen Beginn neuer Epochen. Krisen fordern Entscheidungen unter Bedingungen von Unsicherheit und existentieller Bedrohung. Ob ökonomische, ökologische, politische oder humanitäre Krisen, sie können Ausdruck individueller Lebensbrüche oder kollektiver Wendepunkte von Gesellschaften sein. Krisen beinhalten aber auch Chancen und Potential für dynamische Entwicklungen und die Überwindung bestehender Verhältnisse.

 

Während im medialisierten europäischen Blick Finanz- und Bankenkrisen, arabischer Frühling, Ukraine und Flüchtlingsdramen sich ablösen und temporär die Aufmerksamkeit bannen, nimmt die DGV-Tagung die Frage nach der Vielfalt der Krisen in den Blick und fragt: Wie werden Krisen in unterschiedlichen regionalen und soziokulturellen Kontexten wahrgenommen? Mit welchen kulturell und historisch unterschiedlichen Ursachen, Deutungen und Folgen werden sie verknüpft? Wie werden sie individuell und kollektiv bedeutsam, diskursiv verhandelt und handlungspraktisch relevant? Auf welche Konzepte und Handlungsoptionen wird dabei verwiesen, welche ontologischen Axiome, Wahrnehmungen und Lösungsvorschläge werden verstärkt, in Frage gestellt oder obsolet? Welche neuen Deutungsmuster und sozialen Ordnungen gehen aus Krisen hervor? Inwieweit werden Formen der Modernität als Krise der Moderne und ihrer Versprechungen thematisiert und verstanden?

 

Die nächste DGV-Tagung vom 30.09. bis 03.10.2015 wird an der Universität Marburg stattfinden. Der Titel der Tagung lautet „Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt.“ Alle DGV-Mitglieder sind damit aufgerufen, sich aktiv an der Tagung zu beteiligen, indem sie Themenvorschläge für Workshops einbringen und sich bereit erklären, im Rahmen der Tagung einen Workshop zu organisieren. Nicht-Mitglieder können Vorschläge nur zusammen mit einem DGV-Mitglied einreichen. Das Ende des Call ist der 15. September 2015.

 

Mehr Informationen