Leitungswechsel im Kompetenzzentrum Friedensförderung

Die Leitung des KOFF ist seit Mitte Februar in neuen Händen. Anita Müller gab die Leitung des Kompetenzzentrums nach mehr als sieben Jahren ab, um neue Aufgaben in der Geschäftsleitung von swisspeace zu übernehmen. Ihre Nachfolgerin ist Ursula Keller.


Die Leitung des KOFF ist seit Mitte Februar in neuen Händen. Anita Müller gab die Leitung des Kompetenzzentrums nach mehr als sieben Jahren ab, um neue Aufgaben in der Geschäftsleitung von swisspeace zu übernehmen. Ihre Nachfolgerin ist Ursula Keller.

Ursula Keller ist Ethnologin mit Schwerpunkt Gender in Konflikten. Sie war in ihrer bisherigen beruflichen Karriere in verschiedenen Funktionen an der Schnittstelle zwischen Entwicklungs­zusammen­arbeit und Friedensförderung tätig: Sie forschte und arbeitete im Jemen und war Mitglied der internationa­len Beobachtermission TIPH in Hebron. Als Programm­verantwortliche für den Nahen Osten beim cfd und später als Leiterin der Auslandabteilung hat sie die Arbeit des cfd in den Bereichen Prävention genderspezifischer Gewalt und Partizipation von Frauen in der Friedensförderung massgeblich mitgeprägt. Zuletzt betreute sie ein Backstopping-Mandat der DEZA zu Gender&Peacebuilding. Ursula Keller ist bestens in der NGO-Trägerschaft verankert und verfügt über gute Kontakte in der Verwaltung.