S+F – Vierteljahresschrift für Sicherheit und Frieden

Seit mehr als 20 Jahren bietet ‚S+F. Vierteljahresschrift für Sicherheit und Frieden‘ eine Plattform für sicherheitspolitische, friedens- und militärwissenschaftliche Diskurse in der Bundesrepublik Deutschland. Deren Verknüpfung und der gewollte Brückenschlag zwischen präziser wissenschaftlicher Analyse und qualifizierter Politikberatung waren und sind Markenzeichen der Zeitschrift. Neu eingeführt wird eine feste Rubrik referierter Aufsätze aus der friedens- und sicherheitspolitischen Forschung. Mit dieser Rubrik stellen sich die Zeitschrift bzw. ihre Autorinnen und Autoren vor Veröffentlichung ihrer Texte einer Qualitätsprüfung in einem anonymen Begutachtungsverfahren durch fachlich ausgewiesene internationale Juroren. Herausgeber und Redaktion ermuntern interessierte Autorinnen und Autoren, sich ab sofort um den Abdruck referierter Aufsätze im breiten Themenspektrum der Zeitschrift zu bemühen. Die Aufsätze müssen wissenschaftliche Qualitätskriterien genügen und einen sozial relevanten Erkenntnisgewinn versprechen. Sie können in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein und sollten nicht mehr als 25.000 bis 32.000 Zeichen umfassen (mit Leerzeichen).