Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung

Das Zusammenleben verschiedener Konfessionen und Religionen, die Regelung von Konflikten mithilfe von Institutionen, die Frage der Machtverteilung und Freiheiten von Mehrheit und Minderheit – auch heute, viereinhalb Jahrhunderte nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555, stellen sich noch ähnliche Fragen wie im damaligen Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten. Mit dem Masterstudiengang und dem federführenden Lehrstuhl für Poli -tikwissenschaft mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung ist das Fach seit 2008 an der Universität Augsburg institutionalisiert. Politik wis -senschaft und Soziologie bieten in Kooperation mit zahlreichen weiteren Disziplinen ein anspruchsvolles Studienprogramm, das 2011 akkreditiert
wurde. Die Gutachter hoben dabei sowohl die guten Möglichkeiten individueller Profilbildung als auch die offene und produktive Kommunikations -struktur hervor. Ein besonderes Ange bot stellt das Sprachenzentrum der Universität dar, das Ihnen etwa die Möglichkeit bietet, Kurse in Arabisch, Chinesisch, Spanisch, Russisch oder auch Türkisch zu belegen.

Praktikumsmöglichkeiten gibt es u. a. in der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschuung (AFK), die seit April 2010 an der Universität Augsburg angesiedelt ist.

 

Die Uni Augsburg nimmt Bewerbungen aus dem In- und Ausland entgegen. Infos und Details zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2014. Außerdem sind Interessierte am 14. Mai um 15:45 Uhr zu einer Infoveranstaltung in Raum 2119 D eingeladen. Hier haben Interessierte die Möglichkeit den Studiengang besser kennenzulernen und Fragen zu stellen.