Syrien: Pax Christi International wendet sich an den russischen Außenminister Lavrov

Pax Christi International hat sich am 12.03.2012 in einem Brief an den russischen Außenminister gewandt und die Bedeutung der russischen Regierung für eine Vermittlung in Syrien betont. PCI unterstützt die Vermittlungsversuche von Kofi Annan und befürchtet, dass fehlendes Handeln der internationalen Gemeinschaft mit dazu beiträgt, die gewaltfreien Kräfte zu marginalisieren und einer politischen Lösung den Boden zu entziehen.

 

Die beiden Co-Präsidenten von Pax Christi International bringen in dem Brief ihre Sorge über die Eskalation der Gewalt in Syrien zum Ausdruck und bitten Außenminister Lavrov alle seine diplomatischen Möglichkeiten zu nutzen um die Gewalt zu beenden und den Weg für eine politische Verständigung zu öffnen. Ebenso wird Russland dazu aufgefordert, Waffenlieferungen nach Syrien einzustellen solange die systematischen Menschenrechtsverletzungen anhalten.