UN-Atomwaffenverbotsvertrag ist in Kraft getreten

Viele Akteure der Friedensbewegung begrüßen das Inkrafttreten des Vertrags der Vereinten Nationen über das Verbot von Atomwaffen am 22. Januar 2021. Unsere Sprecherin Ute Finckh-Krämer meint: „Der Atomwaffenverbotsvertrag ist ein wichtiger Schritt hin zur
völkerrechtlichen Ächtung der Atomwaffen. Deutschland sollte dieses Anliegen unterstützen.“Weitere Informationen:

Pressekonferenz von ICAN Deutschland (YouTube)

Pressemitteilung von IPPNW

Pressemitteilung von der EKD

Pressemitteilung von Church and Peace

Gemeinsame Erklärung von Justitia et Pax und der Deutschen Sektion Pax Christi