Die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler sucht eine/n GeschäftsführerIn!

Die VDW ist eine Organisation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich seit ihrer Gründung 1959 mit ihrem wissenschaftlichen und wissenschaftpolitischen Engagement einsetzt für
– die weltweite Ächtung und Abschaffung aller Massenvernichtungswaffen, insonderheit auch der Nuklearwaffen, u.a. als deutsche Sektion der internationalen „Pugwash Conferences on Science and World Affairs“ (Friedensnobelpreis 1995),
– den unbehinderten und freien wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Austausch von Informationen und Meinungen,

Die VDW ist eine Organisation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich seit ihrer Gründung 1959 mit ihrem wissenschaftlichen und wissenschaftpolitischen Engagement einsetzt für
– die weltweite Ächtung und Abschaffung aller Massenvernichtungswaffen, insonderheit auch der Nuklearwaffen, u.a. als deutsche Sektion der internationalen „Pugwash Conferences on Science and World Affairs“ (Friedensnobelpreis 1995),
– den unbehinderten und freien wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Austausch von Informationen und Meinungen,
– eine Umorientierung von Mitteln aus militärischer und Rüstungsforschung hin zu friedens- und verständigungsorientierten Verfahren und Konfliktlösungen,
– eine grundlegende Neugestaltung der Energienutzung und –umwandlung auf der Basis erneuerbarer Energien ebenso wie der Vervielfachung von Energieeffinzienz und –einsparung,
– einen weltweiten Übergang zu einer natur- und sozialverträglichen Wirtschaftsweise in allen Bereichen.

Wir suchen eine Persönlichkeit, die
– eine breite wissenschaftliche Ausbildung und ebensolche Interessen hat,
– Erfahrungen mit und Interesse an inter- und transdisziplinären Diskursen und Arbeiten hat,
– stabile Kommunikationskompetenzen in einem Umfeld mit ganz unterschiedlichen wissenschaftlichen und politischen Akteuren hat,
– über sehr gute Kenntnisse der deutschen und europäischen Wissenschaftsstrukturen und Wissenschaftspolitik verfügt,
– Organisationskompetenz samt einschlägigen Erfahrungen hat,
– im Umgang mit Mitgliedern wie in der Repräsentation der VDW über die Fähigkeit zu einem freundlichen, integrativen und zielorientierten Verhalten verfügt,
– mit Finanzplanung und Budgetkontrolle sicher umgehen kann.

Arbeitsort ist (von Konferenzen abgesehen) Berlin. Die Arbeitszeit kann in Absprache mit dem Vorsitzenden flexibel gestaltet werden, der ungefähre wöchentliche Umfang beträgt 15 Stunden. Das Vertragsverhältnis sollte durch einen Werkvertrag gestaltet werden. Die Dotierung ist grundsätzlich Verhandlungssache und bemisst sich u.a. am Qualifikationsprofil. Als unabhängiger NGO stehen der VDW nur sehr begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre kurze, aussagekräftige Bewerbung (max. fünf Seiten) bis zum 31.5.2006 an den Vorsitzenden der VDW, Herrn Dr. Stephan Albrecht, Marienstrasse 19/20, 10117 Berlin, mit dem Vermerk „Bewerbung“ auf dem Umschlag. Nachfragen können per e-mail an fb5a010@botanik.uni-hamburg.de gerichtet werden.