Zehn Jahre Guantanamo

„Als die USA am 11. Januar 2002 die ersten 20 Häftlinge in das Gefangenenlager Guantanamo Bay brachten, markierte dies den Beginn eines Programms zur unbefristeten Inhaftierung von Terrorverdächtigen ohne Anklage, das nun schon seit 10 Jahren andauert. Seitdem wurden insgesamt 779 Gefangene in der Einrichtung inhaftiert. Der vom Kongress gebilligte und am 31. Dezember 2011 von Präsident Obama unterzeichnete National Defense Authorization Act (NDAA) für 2012 verankert die Praxis der unbefristeten Inhaftierung ohne Anklage erstmals im US-Recht. Anlässlich des Jahrestags veröffentlichte Human Rights Watch eine Zusammenstellung von Zahlen und Fakten, die Vergleiche zwischen der Effizienz von Militärkommissionen und zivilen Gerichten erlaubt.“ (Auszug aus der Human Rights Watch Pressemitteilung vom 6. Januar 2012)

 

Zur vollständigen Presseinformation