Mexiko: Menschenrechtsaktivist_innen in Guerrero werden nach Tagen lebend aufgefunden

28.3.2019 – Die Menschenrechtsaktivist_innen Obtilia Eugenio Manuel und Hilario Cornelio der indigenen Menschenrechtsorganisation „La Organización de los Pueblos Indígenas Mepha’a“ überleben eine Entführung vom 12. bis zum 16. Februar 2019. Wenngleich es sich um ein Verbrechen handelt und beide nicht unversehrt sind, kann ihr Überleben in dem von Gewalt geprägten Bundesstaat Guerrero als Erfolg betrachtet werden.… Mexiko: Menschenrechtsaktivist_innen in Guerrero werden nach Tagen lebend aufgefunden weiterlesen

Atlas der Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaftliche Akteure haben weltweit alarmierend wenig Handlungsspielraum. Nur vier Prozent der Weltbevölkerung leben in Ländern mit offener Zivilgesellschaft. In den anderen Ländern ist die Zivilgesellschaft beeinträchtigt, beschränkt, unterdrückt oder komplett geschlossen. Unser Report zeigt die Lage weltweit und die Entwicklung in einzelnen Staaten wie Ungarn und Mexiko. Der Atlas spiegelt die problematischen Bedingungen wider, mit… Atlas der Zivilgesellschaft weiterlesen

The psychosocial focus in the protection of women human rights defenders

In order to talk about the psychosocial impacts that the context of permanent threats cause, the Mesoamercian Initiative for Women Human Rights Defenders (IMD) and PBI organised a Regional Conference. The conference took place from 8th until 11th October 2018 in Colombia with representatives from each entity of PBI in Latin America as well as… The psychosocial focus in the protection of women human rights defenders weiterlesen

Berlinale 2017: Amnesty-Filmpreis geht an „La libertad del diablo – Devil’s Freedom“

Amnesty International – Pressemitteilung – 18.02.2017 – Der Amnesty-Filmpreis auf der diesjährigen Berlinale geht an den mexikanischen Dokumentarfilm „La libertad del diablo – Devil’s Freedom“ (Mexiko) von Everardo González. Der Film lief in der Sektion Berlinale Special des Festivals. „‘Devil’s Freedom‘ führt uns in die Welt der mexikanischen Drogenkriege in der Region von Ciudad Juárez. Schonungslos schildert Regisseur Everardo González… Berlinale 2017: Amnesty-Filmpreis geht an „La libertad del diablo – Devil’s Freedom“ weiterlesen

Nominierungen für Martin Ennals Preis 2014

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst Presseinformation vom 23.4.2014: Sie haben sich in besonderer Weise um die Verteidigung der Menschenrechte verdient gemacht und sind in Genf für den Martin Ennals Preis 2014 nominiert: Cao Shunli (China), Alejandra Ancheita (Mexiko) und Adilur Rahman Khan (Bangladesch). Der Preis zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen der internationalen Menschenrechtsbewegung.… Nominierungen für Martin Ennals Preis 2014 weiterlesen

Anne-Klein-Frauenpreis 2014

Der Anne-Klein-Frauenpreis 2014 der Heinrich-Böll-Stiftung ist am 7. März 2014 an Imelda Marrufo Nava vergeben worden. Die mexikanische Juristin und Frauenrechtsaktivistin wurde vor allem für ihren Kampf gegen die genderspezifische Gewalt in ihrer Heimatstadt Ciudad Juárez ausgezeichnet.   „Die Juristin, Feministin und Frauenaktivistin Imelda Marrufo Nava aus Ciudad Juárez, Mexiko, setzt sich politisch wie persönlich für… Anne-Klein-Frauenpreis 2014 weiterlesen