Programmkoordinator*in mit Themenschwerpunkt Ländliche Entwicklung / Agrarökologie und regionalem Schwerpunkt in Afrika in Berlin

Der Weltfriedensdienst sucht für die Geschäftsstelle in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Programmkoordinator*in mit Themenschwerpunkt Ländliche Entwicklung / Agrarökologie und regionalem Schwerpunkt in Afrika für 25 Std./Woche.Als Programmkoordinator*in begleiten Sie Partnerorganisationen bei der Entwicklung und Durchführung von Programmen im Afrika südlich der Sahara. Sie verantworten die Akquise von Mitteln öffentlicher und anderer Geber sowie die Rechenschaftslegung und betreuen internationale Fachkräfte (Entwicklungshelfer*innen) in den Programmen. Außerdem arbeiten Sie eng zusammen mit dem Bereich Kommunikation bei profilbildenden Maßnahmen und der Steigerung der Spendeneinnahmen.

Aufgaben:

  • Projekt- und Programmentwicklung mit Partnerorganisationen inkl. Budgeterstellung und Einsatz externer Gutachter*innen
  • Gestaltung und übergreifende Koordination von Länder- und Regionalprogrammen inkl. der Zusammenarbeit mit anderen Trägerorganisationen
  • Beantragung von Kofinanzierungen (v.a. Engagement Global/BMZ); Berichterstattung und Rechenschaftslegung
  • Aktivitäten-, Wirkungs- und Budgetmonitoring in Abstimmung mit Partnerorganisationen, WFD-Landeskoordinator*innen und Fachkräften
  • Fachliche Mitwirkung bei Auswahl, Vorbereitung und Begleitung von Fachkräften
  • Inhaltliche Unterstützung der Außendarstellung des Vereins durch Beiträge und fachliche Beratung
  • Programmbezogene Außenvertretung zum Thema Ressourcengerechtigkeit und Agrarökologie

Voraussetzungen:

  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung in projektorientierter Entwicklungszusammenarbeit
  • Agrarwissenschaftlicher oder vergleichbarer Hochschulabschluss
  • Erfahrung in der Projekt- und Programmentwicklung
  • Erfahrung in der Akquise von Drittmitteln (v.a. BMZ) und Begleitung kofinanzierter Projekte
  • Entwicklungspolitische Auslandserfahrung
  • Profunde Kenntnisse der zivilgesellschaftlichen Arbeit im Afrika südlich der Sahara
  • Affinität zu profilbildender Außendarstellung und Gespür für Außenkommunikation
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu Dienstreisen an die Projektstandorte
  • Verhandlungssicheres Englisch und gute Französischkenntnisse
  • Hohe Kompetenz in interkultureller Zusammenarbeit
  • Eigenständiges Arbeiten mit gutem Selbstmanagement, Innovationsfreude sowie ausgeprägte Teamfähigkeit

Zur Stellenausschreibung