#keinWeihnachteninMoria

Die Kampagne und die Forderung nach Aufnahme der Geflüchteten von den griechischen Ägäis-Inseln in Deutschland von pax christi findet ab sofort in den sozialen Medien statt. Viele Menschen, die „Kein Weihnachten in Moria“ unterstützen haben bereits ihr Unterstützer*innen-Foto geschickt.Beteiligung an der Aktion ist auf diese Weise möglich: Drucken Sie das Plakat aus (Farbe oder schwarz-weiß… #keinWeihnachteninMoria weiterlesen

Flucht vor Wehrdienst kann Asylgrund sein

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) hat die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) begrüßt, wonach eine Flucht vor dem Wehrdienst in Syrien ein Asylgrund sein kann. „Das zeigt, das das Verhalten vieler deutscher Behörden und Gerichte, Kriegsdienstverweigerern und Deserteuren aus Kriegsgebieten ein Asylrecht zu verweigern, nicht mit den europäischen Menschenrechten im Einklang steht“,… Flucht vor Wehrdienst kann Asylgrund sein weiterlesen

„Kein Weihnachten in Moria“

pax christi startet die Kampagne „Kein Weihnachten in Moria“. Der Newsletter kann bereits abonniert werden.Er wird über Temine, Aktivitäten und Entwicklungen im Rahmen der Kampagne informieren. Darüber hinaus wird es einige ausgewählt Nachrichten zur Situation der Geflüchteten auf den Ägäis-Inseln sowie Kommentare und Einschätzungen von Seiten der Kampagne geben. Wer den Newsletter kostenfrei erhalten möchte,… „Kein Weihnachten in Moria“ weiterlesen

Bildungsangebote zum Thema Flucht

Ob es ein Planspiel zu den Themen Flucht und Asyl, das über die Lebenswirklichkeiten von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern informiert, ein Workshop zu friedenslogischem Denken und Handeln oder ein Kurs in ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung für Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung ist. Die Friedensdienste der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) haben in den vergangenen… Bildungsangebote zum Thema Flucht weiterlesen

CrossCulture Programm 2020

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) ist ein Partner des Auswärtigen Amtes und möchte mit seinem CrossCulture Programm (CCP) zivilgesellschaftliche Netzwerke zwi­schen Deutschland und der Welt fördern. Jedes Jahr sammeln rund 80 Stipendiatinnen und Stipendiaten in Gastorganisationen in Deutschland oder in einem der über 35 Partnerländer professionelle Erfahrung im interkulturellen Netzwerk.Die acht- bis zwölfwöchigen berufsbezogenen Aufenthalte… CrossCulture Programm 2020 weiterlesen

Ökumenische FriedensDekade 2019: Motto „friedensklima“

Mit dem Motto „friedensklima“ machen die Trägerorganisationen der Ökumenischen FriedensDekade auf den Klimawandel und dessen Konsequenzen für den Frieden aufmerksam als auch auf die zunehmende Individualisierung in unserer Gesellschaft. Die Arbeitsmaterialien zeigen diese Zusammenhänge auf und können für Aktionen rund um das Motto bestellt werden. Trägerorganisationen der Ökumenischen FriedensDekade sind die Aktionsgemeinschaft Dienst für den… Ökumenische FriedensDekade 2019: Motto „friedensklima“ weiterlesen

pax christi unterstützt Palermo-Appell

pax christi unterstützt die gemeinsame Erklärung von Heinrich Bedford-Strohm, dem Ratsvorsitzenden der EKD, und Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando. Der Palermo-Appell fordert einen europäischen Verteilungsmechanismus für Bootsflüchtlinge und ein Ende der Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung. Nach der Rettung von Bootsflüchtlingen müssen die zivilen Rettungsmissionen oft tagelang auf die Einfahrt in einen Hafen warten. Die Politik der… pax christi unterstützt Palermo-Appell weiterlesen

Forderung nach sicheren Zugangswegen nach Europa und die Freilassung der Flüchtlinge und Migrant_innen in Libyen

Amnesty International fordert in einer E-Mail-Aktion Unterstützer*innen dazu auf, eine E-Mail an Bundeskanzlerin Angela Merkel zu versenden, um für sichere Zugangswege nach Europa zu sorgen. Die Europäische Union arbeitet seit Jahren eng mit Libyen zusammen, um zu verhindern, dass Migrant_innen und Flüchtlinge auf der zentralen Mittelmeerroute Europa erreichen. Deutschland hat gemeinsam mit anderen EU-Mitgliedstaaten die… Forderung nach sicheren Zugangswegen nach Europa und die Freilassung der Flüchtlinge und Migrant_innen in Libyen weiterlesen

Mehr Schutz für Menschenrechte und Aktivist*innen

Mehr als 400 Delegierte der Amnesty-Jahresversammlung in Stuttgart sprachen sich für eine Unterstützung von Menschenrechten und Aktivist*innen weltweit aus. Sie fordern von den Regierungen Menschenrechtsarbeit zu unterstützen und von der deutschen Bundesregierung sich gegen die Kriminalisierung nichtstaatlicher Seenotretter*innen einzusetzen. Inmitten von Stuttgart stellten die Delegierten für alle Getöteten eine Blume auf. „Mehr denn je brauchen… Mehr Schutz für Menschenrechte und Aktivist*innen weiterlesen

2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung

Die interdisziplinäre Forschungslandschaft zu Themen von Zwangsmigration, Flucht und Asyl hat sich in Deutschland innerhalb weniger Jahre stark erweitert und ausdifferenziert.Zur Vorstellung und Diskussion aktueller Forschungsergebnisse sowie zur Förderung von interdisziplinärem Austausch und Kooperationen findet vom 4. bis 6. Oktober 2018 die 2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung statt. Ausrichter und Partner ist das Zentrum Flucht… 2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung weiterlesen